Flüchtlinge

Delosa, 30

Delosa1

Im Mai 2011 bin ich in Frankfurt angekommen. Ich komme aus Tadschikistan. In Willich habe ich zuerst mit meiner Tochter in einem Zimmer in der Kochstr. gewohnt. Die ist 7. Sie geht in die Mühlenfeldschule, in die 1. Klasse. In der Kochstr. habe ich mit einem Deutschkurs angefangen.

Letztes Jahr in September kam auch mein Sohn nach Deutschland. Außerdem habe ich noch eine kleine Tochter, die in den Kindergarten geht. Und Robiya, die ist 16 Monate alt. Ich war froh, als wir eine Wohnung in der Goethestr. bekommen haben. Jetzt haben die vier Kinder und ich drei Zimmer. Im Juli bekomme ich noch ein Baby.

Mein Sohn ist zwölf und geht in die 6. Klasse auf der Leonardo-da-Vinci-Schule. Da fährt er immer mit dem Bus hin.

Die älteren Kinder sind von meinem ersten Mann. Er hat mich geschlagen und mir gedroht, weil ich mich getrennt habe. Zum Glück ist er in Tadschikistan. Hier bin ich sicher. Ich will nicht immer zu Hause bleiben mit den Kindern. Sobald es geht, möchte ich noch besser deutsch lernen und arbeiten. Raus aus der Wohnung.